01.01.2024 - 31.03.2024 

KLAUS KOPPAL

1942-2022



Die Produzentengalerie B27 widmet dem Multimediakünstler Klaus Koppal eine kleine Gedächtnisausstellung. Er selbst bezeichnete sich als „Multiautodilettant".


Koppal wurde 1942 in Teplitz-Schönau im Sudetenland geboren, kam 1953 mit seiner Familie nach Heilbronn und legte 1963 am RobertMayer-Gymnasium sein Abitur ab. In Heidelberg studierte er Germanistik und Geschichte und unterrichtete bis 2005 am HerzogChristoph-Gymnasium in Beilstein. 1984 gründete er mit K. Schaeffer, K.P. Scheerer und J. Himsel die Fotografengruppe REFLEXION. Die gleichnamige Fotogalerie, eine der ersten für Fotokunst in Deutschland, existierte bis 1989 in der Heilbronner Bahnhofstraße.


Durch ausgiebige Fernreisen erweiterte Koppal seinen Horizont der Sichtweisen, und vieles floss in sein künstlerisches Denken und in seine Werke ein. In der Heilbronner Kunstszene war er bestens vernetzt. Sowohl als Mitglied im Kunstverein, im Künstlerhaus als auch in der Produzentengalerie B27 beteiligte er sich regelmäßig an deren Ausstellungskonzepten.
Seit 2015 arbeitete Koppal verstärkt mit Objets trouvés. Diese Objekte reflektierten oft soziokulturelle Themen. Dazu kamen dann Gedichtbände.


In all seinen künstlerischen Ausdrucksformen ist immer der kritische Menschenfreund sichtbar. Sein subtiler Humor prägt viele seiner Werke und verleiht diesen eine Zeitlosigkeit.


Januar-März 2024, von außen sichtbar
Eine Midissage ist für Anfang März geplant


SCHAURAUM


Mathildenbadstraße 18
74206 Bad Wimpfen

alle Termine →
powered by webEdition CMS